IMMER AUF DEM AKTUELLSTEN STAND

Vom Müllerhandwerk zum Abfüllprofi (Packaging Journal)

Am Anfang der Greif-Velox-Story steht eine der ältesten belegten Unternehmensgründungen weltweit. Mehr als Eintausend Jahre lässt sich die Entwicklung von der Greifen-Mühle bis zum heutigen globalen Technologieführer im Bereich Absackung von Leichtstoffen nachverfolgen. Das Besondere: Bei den Full-Lines steht die Verarbeitung fester und flüssiger Produkte gleichermaßen im Fokus.

Greif-Velox ValvoDetect: Kein Produktverlust und keine Kontamination bei der Abfüllung

Undichte Verpackungen stellen gerade bei Lebensmitteln einen sehr kritischen Faktor dar. Deshalb muss beim Abfüllen von Lebensmittelpulvern besonders darauf geachtet werden, dass kein Produkt kontaminiert oder Paletten unbrauchbar gemacht werden. Aus diesem Grund hat die Maschinenfabrik Greif-Velox das optische Messsystem ValvoDetect entwickelt: Es sorgt dafür, dass fehlerhafte Säcke an zwei Stellen im Absackprozess erkannt und ausgeschleust werden können. So werden Kontaminationen und damit Reklamationskosten vermieden.

„Smart Industry“- Entwicklungen bei Greif-Velox: Prozessoptimierung dank intelligenter Vernetzung

Sinkende Lagerkapazitäten und die auftragsbezogene Individualisierung von Produkten und Produktchargen stellen hohe Anforderungen sowohl an den Produktions- als auch den Verpackungsprozess. Die Maschinenfabrik Greif-Velox entwickelt daher im Bereich Verpackungsanlagen ganz individuell auf Kundenanforderungen abgestimmte Systeme, die sich dank intelligenter Vernetzung selbst organisieren und Prozesse optimieren. Das bringt deutlich messbare Vorteile für Planung, Produktion, Logistik und Instandhaltung.