IMMER AUF DEM AKTUELLSTEN STAND

Innovation „Greif-Velox VeloVac XL“: Sichere und saubere Absackung ultraleichter Pulver in FIBCs

Bisher waren ultraleichte Pulver wie zum Beispiel Carbon Black oder pyrogenes Siliziumdioxid aufgrund ihrer Beschaffenheit besonders schwer staubarm, sicher und kompakt in FIBCs („BigBags“) abzusacken. Die Maschinenfabrik Greif-Velox bietet mit der Vakuumtechnologie des VeloVac XL jetzt eine einzigartige Lösung an: Sie sorgt für eine saubere, schnelle und kompakte Absackung, die Logistik- und Transportkosten sowie Produktverlust minimiert und die Arbeitssicherheit erhöht. Gleichzeitig sichert die Verwendung der größeren Gebinde ökonomische und ökologische Vorteile.

Vom Müllerhandwerk zum Abfüllprofi (Packaging Journal)

Am Anfang der Greif-Velox-Story steht eine der ältesten belegten Unternehmensgründungen weltweit. Mehr als Eintausend Jahre lässt sich die Entwicklung von der Greifen-Mühle bis zum heutigen globalen Technologieführer im Bereich Absackung von Leichtstoffen nachverfolgen. Das Besondere: Bei den Full-Lines steht die Verarbeitung fester und flüssiger Produkte gleichermaßen im Fokus.

Greif-Velox ValvoDetect: Kein Produktverlust und keine Kontamination bei der Abfüllung

Undichte Verpackungen stellen gerade bei Lebensmitteln einen sehr kritischen Faktor dar. Deshalb muss beim Abfüllen von Lebensmittelpulvern besonders darauf geachtet werden, dass kein Produkt kontaminiert oder Paletten unbrauchbar gemacht werden. Aus diesem Grund hat die Maschinenfabrik Greif-Velox das optische Messsystem ValvoDetect entwickelt: Es sorgt dafür, dass fehlerhafte Säcke an zwei Stellen im Absackprozess erkannt und ausgeschleust werden können. So werden Kontaminationen und damit Reklamationskosten vermieden.