PureVacSpout: Saubere Pulver-Abfüllung ohne Rückstände

Mit „PureVacSpout“ haben wir eine patentierte Lösung entwickelt, um Staubreste auf Abfüllstutzen zu beseitigen und so eine Verunreinigung von Ventilsäcken oder Paletten zu verhindern.

Nach jedem Abfüllvorgang in Ventilsackabfüllvorrichtungen und der Entnahme des gefüllten Sacks verbleibt häufig überschüssiges Füllgut auf dem Abfüllstutzen. Diese Produktreste können zu Kontaminationen führen, die hohe Reinigungs- und Reklamationskosten sowie Reputationsschäden verursachen. Die neue Stutzen-Aspiration „PureVacSpout“ von Greif-Velox bietet eine Lösung für dieses Problem: Eine über den Stutzen verfahrende Absaugung sorgt für eine rückstandslose Reinigung.

Verfahrbarkeit für mehr Sauberkeit

Dank der Beweglichkeit des Systems kann die Absaugung direkt am Stutzen erfolgen, wodurch der Abfüllstutzen rückstandslos sauber gehalten wird und die Säcke nicht mehr verschmutzt werden. Die Aspiration verfährt nach dem Befüll- und Entnahmevorgang über den Stutzen, ohne den Abfüllprozess zu beeinträchtigen. Somit werden nur saubere Säcke palettiert und der Stutzen für die nächste Abfüllung pneumatisch gereinigt. Dieses patentierte Prinzip ist kompatibel mit Vakuumpackern wie dem Greif-Velox VeloVac.

Hohe Arbeits- und Produktsicherheit ohne Produktverlust

Die Stutzen-Aspiration reduziert nicht nur die Reinigungskosten durch das Auffangen von austretendem Staub, sondern schützt auch die Mitarbeiter, indem potenziell gesundheitsschädliche Partikel aus der Arbeitsumgebung entfernt werden. Zudem unterstützt „PureVacSpout“ eine präzise Dosierung, indem Produktreste am Stutzen verhindert und es kann das aufgesaugte Material zurück in den Abfüllprozess geführt werden. Dies minimiert Materialverluste und verhindert Kreuzkontaminationen bei Produktwechseln. Sebastian Pohl, Geschäftsführer von Greif-Velox, fasst zusammen: „Durch die rückstandslose Beseitigung der Staubreste erhalten Anwender eine saubere Pulverabfüllung ohne verunreinigte Säcke oder Paletten, was zu einer höheren Endkundenzufriedenheit führt.“

Zurück zur Newsübersicht