Greif-Velox stärkt Präsenz auf dem asiatischen Markt - Illies als neue Handelsvertretung von GREIF-VELOX

Greif-Velox ist weiter auf Internationalisierungskurs: Der Verpackungsmaschinen-Hersteller kooperiert nun mit dem Hamburger Vertriebs- und Projektpartner ILLIES, der Spezialist für die Vermarktung hochwertiger Maschinen und Anlagen im asiatischen Raum ist. So baut Greif-Velox sein Potenzial auf den Wachstumsmärkten vor allem in Japan, Thailand und Südkorea weiter aus.

„Wir haben mit ILLIES einen Partner gefunden, der Greif-Velox‘ Kompetenzen auf dem asiatischen Markt perfekt ergänzt“, sagt Sebastian Pohl, Director Sales bei Greif-Velox. „ILLIES hat mit seinem Kulturverständnis den richtigen Zugang zum Kunden vor Ort – Greif-Velox hat die innovative Maschinentechnik und das Anwendungs-Knowhow, das auf dem Markt gefragt ist.“

Nach Zahlen des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e. V. (VDMA) ist die Zahl der Exporte von Verpackungsmaschinen nach Asien 2019 aufgrund der wachsenden Nachfrage um rund 16 Prozent gestiegen. Nach einem Dämpfer durch die Pandemie im Folgejahr ist die Tendenz nun wieder steigend.

Greif-Velox als Weltmarktführer von Absackanlagen für ultraleichte Pulver wie Carbon Black und Silica steht mit ILLIES ein echter Spezialist für die passgenaue Ansprache der Zielgruppen zur Seite: Das in Hamburg ansässige Unternehmen bildet bereits in fünfter Generation die Schnittstelle zwischen weltweit führenden Technologie-Unternehmen der verarbeitenden Industrie und den asiatischen Märkten. „Zuhören, Wege finden und Brücken bauen – das ist unsere Aufgabe, die wir sehr gern für Greif-Velox in Japan, Thailand und Südkorea übernehmen“, sagt der geschäftsführende Gesellschafter C. Michael Illies.

ILLIES ist mit 13 Niederlassungen im asiatischen Raum breit aufgestellt und bietet unter anderem auch eine umfassende After-Sales-Service-Struktur an.

„Wir freuen uns sehr über das positive Feedback der bereits adressierten potenziellen Kunden vor Ort“, sagt Sebastian Pohl. „Wir wissen, dass der Schlüssel zum Erfolg ist, mit Vertrieb und Service ganz nah beim Kunden zu sein.“

C. ILLIES & Co. GmbH & Co. KG

Über ICL

Die ICL Gruppe ist ein globaler Hersteller von Produkten, die auf Mineralien basieren und in der Landwirtschaft, in Lebensmittel und in technischen Materialien zum Einsatz kommen. Als erfolgreiches Chemieunternehmen erzielt ICL einen Umsatz von circa 5,6 Mrd. USD und beschäftigt rund 11.000 Mitarbeiter weltweit, davon über 1.000 in Deutschland und Österreich.

Am Standort BK Giulini GmbH in Ladenburg arbeiten etwa 450 Mitarbeiter in den Bereichen Entwick-lung, Produktion und Vertrieb von Additiven für: Lacke und Farben, Kosmetik- und Bauindustrie sowie für die Nahrungsmittelindustrie in der Herstellung hochwertiger Lebensmittel.
 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben